Warum der Jugendschutz online besser funktioniert

Verschiedene Leute geben eine Prognose im Rahmen der Sportwetten ab

Verschiedene Leute geben eine Prognose im Rahmen der Sportwetten abDie Online Sportwetten erleben seit Jahren einen immensen Zuwachs und ein Ende ist noch lange nicht in Sicht. Der Jugendschutz nimmt dabei eine immer wichtigere Rolle ein. Schließlich liegt das Wetten in der Natur des Menschen, sei es am Arbeitsplatz mit den Kollegen über den kommenden Bundesliga Spieltag zu lamentieren oder im Freundeskreis seine Lieblingsmannschaft stark zu reden. Deutschland steckt voller kleiner und großer Wettexperten, dazu braucht man nicht unbedingt einen Wettschein in den Händen zu halten. Dabei macht das Wetteifern auch vor Jugendlichen nicht halt, der eine ist Fan vom FC Bayern und der nächste trägt den BVB im Herzen, da ist doch klar, dass der Fußball permanent für Gesprächsbedarf sorgt.

Wie wird der Jugendschutz im Internet reguliert?

Die Gesetzeslage in Deutschland ist eindeutig geregelt, sofern die Webseiten hierzulande betrieben werden, gelten deutsche Gesetzte. Insbesondere Wettanbieter, die mit einer schleswig-holsteinischen Lizenz arbeiten, müssen hohe Standards erfüllen, um Sportwetten legal anbieten zu können. Dazu gehören umfassende Schutzmaßnahmen, die darauf abzielen, Kinder und Jugendliche vom Wetten auszuschließen. Durch Altersverifizierung und ID Checks ist es somit unmöglich, bei lizenzierten Buchmachern zu wetten. Ebenso agieren die internationalen Anbieter mit EU-Lizenz nach einheitlichen europäischen Jugendschutzgesetzen, die plausibel in den Lizenzbedingungen verankert sind. Mit Konzessionen ausgestellt von den Glücksspielbehörden aus Malta oder Gibraltar wird der Jugendschutz klar nach EU-Vorgaben geregelt.

Das Netz bietet hohe Sicherheitsbarrieren für den Jugendschutz

Im Internet zu wetten erfordert unabhängig vom Anmeldeprozess eine Einzahlung beim Online-Wettbüro. Für Minderjährige ist somit auf legalen Weg nicht möglich, ein Wettkonto zu eröffnen. Selbst wenn falsche Daten zur Anmeldung angegeben werden, ist es kaum zu realisieren ohne Kreditkarte, Bankkonto oder dergleichen beim Wettanbieter Geld einzahlen zu können. Es gibt natürlich jugendliche Schlitzohren, die sich an Papas Portemonnaie bedienen oder über anonyme Prepaid-Karten kleine Beträge auf ein Online-Konto transferieren.

Allerdings greift in diesem Fall die Identitätsprüfung und spätestens, wenn eine Auszahlung beantragt wird, fliegt der Schwindel auf. Des Weiteren müssen Anbieter von Sportwetten, aufgrund des einheitlichen europäischen Geldwäschegesetzes, die Personalien zur ersten Abhebung überprüfen. Dazu muss eine Ausweiskopie an den Support geschickt werden. Wer hier falsche Angaben zur Registrierung angegeben hat, verliert nicht nur das Anrecht auf eventuell erzielte Gewinne, sondern macht sich gleichermaßen strafbar.

Warum der stationäre Markt es den Jugendlichen einfacher macht

Der Wettmarkt ist zwar seit Jahren fest in der Hand von großen Unternehmen, die zum Teil an der Börse zu finden sind, und dennoch sind vielerorts Wettlokale, die immer gut besetzt sind, zu finden. Die von namhaften Playern betriebenen Wettgeschäfte sind mit moderner Technik ausgestattet und bieten zudem die Möglichkeit, über vorhandene Pay-TV Angebote, Live Sport aller Kategorien zu verfolgen. In diesen seriösen Wettbüros wie auch im Lottoladen wird grundsätzlich nach dem Ausweis gefragt, wenn eine Person zu jung für das Wettvergnügen erscheinen sollte.

Anders schaut das in den oftmals ohne Lizenz agierenden Wettstuben aus, wo es neben Wettautomaten auch noch allerhand Spielmöglichkeiten gibt, und sich ein eher dubioses Klientel herumtreibt. Der Jugendschutz spielt hier kaum eine Rolle und wetten kann, wer will. Dabei basieren diese Geschäfte nicht selten auf gesetzwidrigen Strukturen, weshalb grundsätzlich davon abzuraten ist, in Lokalitäten dieser Art einzukehren. Nicht umsonst berichten verschiedenste Medienanstalten gern mal von Polizeieinsätzen im Millieu, wo neben unversteuerten Shisha-Tabak auch der eine oder andere nicht lizenzierte Wettshop, illegal Sportwetten angeboten hat.

Auf legalen Plattformen sicher tippen

Wer im Internet eine seriöse Webseite mit Sportwettenangeboten besucht, wird immer, auf der Homepage gut sichtbar, einen Vermerk der dahinterstehenden Regulierungsbehörde finden. Bei diesen Betreibern ist Wetten nicht nur sicher, und es wird auf strikten Jugendschutz Wert gelegt, zusätzlich arbeiten die Wettanbieter mit unabhängigen Spielerschutz Organisationen zusammen. Von Buchmachern ohne Lizenz sollte man grundsätzlich Abstand nehmen, egal, ob offline oder online Sportwetten, Sicherheit sollte diesbezüglich Vorrang haben. Die folgenden Wettanbieter sind EU-lizenziert und verfügen über hohe Sicherheitsvorkehrungen, die sämtliche Jugendschutz Standards erfüllen.

Bestes Bonusangebot Buchmacher Bonus Details Umsatz Dauer Zur Website
250€

Zum Testsieger100% Bonus bis 150€ auf die 1. Einzahlung.
100% Bonus bis 100€ auf die 2. Einzahlung.
Mindesteinzahlung: 10€.
Angebot ist 30 Tage gültig.
Gilt nur für Neukunden

Ein kleines 22Bet Logo ist hier zu sehen 100% 100% auf die 1. Einzahlung 5x 7 Tage Zum Buchmacher
Das Bet3000 Logo in 150*38 150€ 100% auf die 1. Einzahlung 3x 6 Wochen Zum Buchmacher
Das 888Sport Logo in 150*38 100€ 100% auf die 1. Einzahlung 6x 60 Tage Zum Buchmacher
Ein kleines Logo des Buchmachers Betsson_1 100€
Freiwette
Einzahlungsbonus 6x 30 Tage Zum Buchmacher