Torverhältnis: Gewinnaussichten in Europas Top-Ligen

Torverhältnis: Gewinnaussichten in Europas Top-LigenDie Sportwette ist ein moderner Trend des digitalen Zeitalters und bietet für Sportfans faszinierende Möglichkeiten, um mit dem eigenen Hobby Geld gewinnen zu können. Gerade die Wettmöglichkeiten rund um das runde Leder ziehen die breite Masse der Wettfreunde an. Dabei konzentrieren sich die meisten Tipper bei der Wettabgabe auf die geläufigen Mythen und Weisheiten, die seit einer gefühlten Ewigkeit im Fußballjargon geläufig sind. Danach ist die englische Liga am attraktivsten, in Spaniens La Liga spielt man den schönsten Fußball und in der Bundesliga fallen die meisten Tore. Nicht zu vergessen – die italienische Catenaccio Kunst –, worauf der Mythos basiert, dass in der Serie A die wenigsten Tore fallen. Im folgenden Beitrag bekommst Du einen genaueren Einblick, welche Tor-Trends Europas Top-Ligen zu bieten haben.

Torstatistik in Deutschlands höchster Spielklasse

Ein Blick in die vergangenen fünf Jahrzehnte Bundesliga-Geschichte zeigt, im Vergleich zu den anderen Top-Ligen werden durchschnittlich die meisten Tore in Deutschland geschossen. Der Abstand zur zweitplatzierten Premier League beträgt knapp 14 Prozent. Mit fast 28 Prozent weniger Toren reihen sich die La Liga und Serie A dahinter ein.

Der Durchschnittswert seit der Gründungssaison 1963/64. der Bundesliga liegt bei 3,06 Toren. Aus der Saison 1983/84 stammt der bisherige Spitzenwert mit 3,58 Toren pro Spiel. Die Saison mit den wenigsten Treffern gab es im Wendejahr mit 2,58 Toren, was in etwa der durchschnittlichen Trefferquote in der italienischen und spanischen Fußball-Liga entspricht.

Die statistischen Torwerte der englischen Liga

Der englische Fußball ist für Tor versierte Wettfreunde ein gutes Pflaster, im Vergleich zu den anderen Top-Ligen unterliegt die durchschnittliche Toranzahl keinen gravierenden Schwankungen. Im Gegenteil, seit Jahrzehnten legt die Gesamtanzahl der Tore minimal zu. Wobei die Untergrenze bei 2,36 Toren pro Spiel liegt und der Bestwert bei 2,81. Im Jahresdurchschnitt kommt man auf eine Torquote von 2,68.

Die Trefferquote in Spaniens erster Liga

Spaniens Fußball-Liga mag aufgrund der Historie den dritten Platz innehaben, befindet sich allerdings seit gut 20 Jahren in einem Aufwärtstrend. Mit 2,94 Toren, die in der Saison 2016/17 im Schnitt je Ligaspiel erzielt worden sind, kommen die spanischen Vereine dem offensiven Niveau der Bundesligisten immer näher. Die Langzeitstatistik hingegen zeigt mit 2,59 Toren einen Durchschnittswert an.

Werden die Italiener ihren Defensiv-Qualitäten gerecht?

Der italienische Fußball befindet sich, gelinde ausgedrückt, in einem Torrausch. Während der Mythos als Defensiv-Nation immer noch kursiert, hat sich die Spielweise anscheinend geändert. Lange Zeit bewegte sich die Quote bei etwa 2,39 Toren pro Spiel, was die Serie A zu einer der torärmsten Ligen machte. Das Blatt hat sich allerdings seit einigen Jahren gewendet. Mit Werten zwischen 2,60 und 2,70 Tore pro Spiel werden in Italien, entgegen aller Weisheiten, so viele Treffer erzielt wie in England und Spanien. Mit Christiano Ronaldo in Bestform werden es vielleicht noch ein paar mehr.

Besonderheiten und Aussagefähigkeit der Schwankungsbreite

Die Fußball-Datenanalyse hat nützliche Fakten zutage gebracht, mit denen sich Wettfreunde – fern von klassischen Sieges Wetten – an Tor Vorhersagen wagen können. Eines sollte aber klar sein, auch wenn die Tendenz auf mehr Tore hindeutet, das Fußballgeschäft lebt im ständigen Wandel. Während in der Bundesliga-Saison 1983/84 mit durchschnittlich 3,58 Treffern pro Partie ein Höchstwert aufgestellt worden ist, gab es gerade einmal sechs Jahre später die torärmste Spielzeit.

In diesem Kontext ist darauf hinzuweisen, dass in der Fußballwelt aktuell unterschwellig vom neuen Zeitalter der Verteidiger berichtet wird. Darauf deuten die Transfers hin und auch Dortmunds Rückholaktion des verlorenen Anführers Mats Hummels spricht dafür. Liverpool angelte sich bereits vor 2 Jahren Virgil van Dijk für über 80 Millionen Euro und selbst die Bayern haben in zwei neue Verteidiger über 100 Millionen investiert.

Für Jungstar Matthijs de Ligt von Ajax zahlt Juve eine Mega-Ablöse, nach dem alle Top-Clubs versucht haben, das Jahrhundert-Talent abzuwerben. Viele sehen in dem niederländischen Nationalspieler einen künftigen Weltfußballer-Kandidaten. Bis dato konnten lediglich drei Verteidiger diesen prestigeträchtigen Titel gewinnen, darunter Fußball-Kaiser Franz Beckenbauer, Matthias Sammer und Fabio Cannavaro.

Fazit: Die Torstatistik ist wertvoll aber nicht alles

Die Tor Metrik ist ein interessanter Ansatz, um strategische Tippvarianten mit Über-Unter-Wetten zu verfolgen. Allerdings befindet sich das Fußballgeschäft in permanenter Bewegung, ob Tiki-Taka, Abwehrbollwerk oder Jürgen Klopps gruppentaktisches Pressing-Feuerwerk, oft verläuft nur ein schmaler Grat zwischen Tor reichen und Tor armen Spielzeiten. Fakt ist, dass vor allem die Top-Teams konstant viele Tore erzielen, weshalb es grundsätzlich lohnenswert ist, zur Wettvorbereitung vergangene Duelle der Kontrahenten zu vergleichen sowie die individuelle Torstatistik nach Vereinen. Aufschlussreiche Daten zu einzelnen Spielen, Ligen und Mannschaften findest Du in der nachfolgenden Buchmacher Liste.

Bestes Bonusangebot Buchmacher Bonus Details Umsatz Dauer Zur Website
250€

Zum Testsieger100% Bonus bis 150€ auf die 1. Einzahlung.
100% Bonus bis 100€ auf die 2. Einzahlung.
Mindesteinzahlung: 10€.
Angebot ist 30 Tage gültig.
Gilt nur für Neukunden

Ein kleines 22Bet Logo ist hier zu sehen 100% 100% auf die 1. Einzahlung 5x 7 Tage Zum Buchmacher
Das Bet3000 Logo in 150*38 150€ 100% auf die 1. Einzahlung 3x 6 Wochen Zum Buchmacher
Das 888Sport Logo in 150*38 100€ 100% auf die 1. Einzahlung 6x 60 Tage Zum Buchmacher
Ein kleines Logo des Buchmachers Betsson_1 100€
Freiwette
Einzahlungsbonus 6x 30 Tage Zum Buchmacher