Frühling und Sommer bedeuten Radsport Events

Ein Radsport Rennfahrer ist hier zu sehen

Ein Radsport Rennfahrer ist hier zu sehenIn Deutschland musste die Fangemeinde des Radsports lange Zeit auf große Radsport-Events verzichten und sich mit internationalen Klassikern, wie der Tour de France, begnügen. Das soll sich nun ändern, man ist dabei, mehr als nur die Bayern-Rundfahrt anzubieten. In Zusammenarbeit mit dem UCI-Verband wird hinter den Kulissen an einer neuen Vermarktung getüftelt, um einen deutschen Klassiker, wie den Giro d’Italia oder die Vuelta a España sowie den neueren Straßenradrennen Tour du Faso und Tour of Qatar zu gestalten. Mit der Deutschland Tour 2019 kehrt die Elite des Radsports zurück auf Deutschlands Straßen. Nach 30 Jahren Wiedervereinigung hat sich Amaury Sport Organisation, nach dem großen Erfolg der letztjährigen Deutschland Rundfahrt etwas ganz Besonderes einfallen lassen.

Historisches Profi-Radrennen im ehemaligen Sperrgebiet

Der renommierte Veranstalter versucht den Radsport soweit wie möglich mit der Historie und Kultur entlang der Radstrecke zu verbinden. Bekannt von der Tour de France, dem mit Abstand berühmtesten Radrennen der Welt, wo es jedes Jahr neue Facetten der französischen Geschichte zu bewundern gibt. Das Organisationskomitee hat sich nun zur Deutschland Tour 2019 dazu entschlossen, den Fall der Berliner Mauer entlang der ehemaligen Sperrzone zu thematisieren.

Zwar wird es immer noch keine komplette Deutschlandtour geben, die Streckenabschnitte in allen Bundesländern bereitstellt, allerdings ist der Anfang gemacht, für ein internationales Radrennen, was großes Potenzial verspricht. Auf Dauer soll die Deutschland Rundfahrt auf jeden Fall bundesweit stattfinden und Etappen vom Allgäu bis an die Küstenabschnitte von Nord- und Ostsee bereithalten.

Hurra endlich wieder Etappenrennen durch mehrere Bundesländer

Am 29. August geht’s los mit der 1. Etappe der Deutschland Tour 2019. Die geschichtsträchtige Rundfahrt ist das einzige Etappenrennen im Profi-Radsport der Männer, was in der Bundesrepublik vom UCI Weltradsportverband ausgetragen wird. Nach dem Aufstieg in den HC-Status der Union Cycliste Internationale – UCI nehmen also alle großen Namen des Radsports an den 4-tägigen Straßenrennen teil. Los geht die Tour mit einem neutralisierten Starterfeld in Hannover, von da geht es zuerst südlich in Richtung Schloss Marienburg, wo die Etappe Europas ältestes Fürstenhaus passiert.

Die Strecke führt weiter in eine der beliebtesten deutschen Urlaubsregionen, dem Harz, auf dem Weg dahin gibt es neben wundervollen Landschaften für die Radsportler so manch windanfällige Passage zu meistern. Die ersten Steigungen lassen die Radler schon mal erahnen, wie die nächsten Tage verlaufen werden, nämlich mit Berganfahrten von bis zu 15 Prozent Steigung. Der Tross wird entlang der deutschen Alleenstraße radeln und in Richtung Sachsen-Anhalt, die ehemalige Grenze zwischen DDR und BRD überqueren. Mit dem ersten Berganlauf Huy-Neinstedt, nicht zu verwechseln mit der Tour durch die Ardennen, wird von den Radsportlern eine hohe Übersetzung mit niedriger Trittfrequenz verlangt. Nach 185 Kilometern gefahrenen Kilometern und einem gigantischen Blick auf den Harz wird das Finale der ersten Etappe im Massensprint erfolgreich zu Ende gehen.

Deutschland-Tour 2. Etappe am 30. August

Vom Harz aus wird der Radsportzirkus nach Hessen transportiert, wo die längste Etappe beginnt. Von Marburg aus geht es über 199 Kilometer bis nach Göttingen. Die Radstrecke passiert den Edersee sowie die im 12. Jahrhundert erbaute Burg Waldeck. Ein Highlight ist Hann, ehemals Hannoversch-Münden, wo Fulda, Werra und Weser zusammenfließen. Etwa 8 Kilometer vor dem Etappenziel wartet auf die Sportler ein bis zu 8 Prozent steiler Anstieg, der jedem Profi die letzten Kräfte abverlangt. Für Wettfreunde besonders interessant, nach der Berganfahrt folgt direkt die Ziellinie.

Allerdings muss nach der ersten Durchfahrt nochmals eine 13 Kilometer lange Runde gedreht werden, in welcher der gerade bewältigte Berg erneut auf einen wartet. Wer noch über ausreichend Kraft verfügt, hat in dieser hitzigen Schlussphase die Möglichkeit zu attackieren, um sich abzusetzen und einen möglichen Massensprint zu vermeiden. Eine derartige Konstellation hält die Spannung bis zum Ende hoch und bietet ein enormes Potenzial für Radsport Live Wetten.

Deutschland-Tour 3. Etappe am 31. August

In Göttingen startet die dritte Etappe in Richtung Eisenach über 177 Kilometer. Der Weg des Paleton führt nach nur wenigen Kilometer erneut über die ehemalige innerdeutsche Grenze und radelt durch Thüringen in Richtung Rennsteig. Auf dem Weg wartet mit einem ordentlichen Anstieg in Heilbad Heiligenstadt recht früh eine kräftezehrende Aufgabe. Der Clou dieser Etappe ist, bereits nach gut absolvierten 100 Rennkilometern ist das Fahrerfeld nur wenige Kilometer vom Ziel entfernt.

Dabei führt der letzte Streckenabschnitt noch weitere 50 Kilometer durch die natürliche Pracht des Thüringer Walds. Nachdem die Radfahrer, wie schon am Tag zuvor, die Ziellinie in Eisenach überquert haben, geht es noch mal über 27 Kilometer in einer Ehrenrunde um das Wahrzeichen der Region, die Wartburg. Der letzte Streckenabschnitt hat es in sich, mit drei Anstiegen, wird hier der Tagessieg mit hoher Wahrscheinlichkeit unter einer erfahrenen Gruppe ausgemacht, ein Massensprint ist nahezu auszuschließen.

Deutschland-Tour 4. Etappe am 1.September

Die 4. Etappe bringt die Entscheidung der diesjährigen Deutschland Tour. Der Weg des letzten Etappentages führt von Eisenach in Richtung Erfurt und beinhaltet zugleich die letzte Bergwertung der Tour, mit dem höchsten Anstieg. Vorbei an dem berühmten Skispringer-Ort Oberhof in gut 800 Metern Höhe geht es weiter durch den Thüringer Wald über Arnstadt bis nach Erfurt. Die Zielpassage bietet die perfekte Möglichkeit für einen Massensprint über 1,5 Kilometer. Nach der ersten Durchfahrt ist das Ziel noch zwei weitere Male nach einer 9 Kilometer langen Runde durch Erfurt zu passieren, bevor die Zielflagge das Rennen beendet.

Randnotiz für ambitionierte Radsport-Fans

Bei der prestigeträchtigen Frankreich-Rundfahrt wird es erstmalig im Jahr 2019 einen Bonus für ausgewählte Bergwertungen geben. Damit werden die Meister der Königsdisziplin im Radsport bei der 106. Tour de France mit Bonussekunden an insgesamt acht Anstiegen belohnt. Somit wird die offensive Fahrweise honoriert und der Gesamtsieg auf der Champs-Elysées deutlich spannender gestaltet. Bereits im vergangenen Jahr wurde der Bonussprint mit Zeitgutschriften für die besten Sprinter eingeführt. Unsere Liste der besten Buchmacher bietet ein ausgezeichnetes Repertoire an Sportwetten auf Radsport-Events, darunter auch Wetten auf die Tour de France und andere Klassiker.

Bestes Bonusangebot Buchmacher Bonus Details Umsatz Dauer Zur Website
250€

Zum Testsieger100% Bonus bis 150€ auf die 1. Einzahlung.
100% Bonus bis 100€ auf die 2. Einzahlung.
Mindesteinzahlung: 10€.
Angebot ist 30 Tage gültig.
Gilt nur für Neukunden

Ein kleines 22Bet Logo ist hier zu sehen 100% 100% auf die 1. Einzahlung 5x 7 Tage Zum Buchmacher
Das Bet3000 Logo in 150*38 150€ 100% auf die 1. Einzahlung 3x 6 Wochen Zum Buchmacher
Das 888Sport Logo in 150*38 100€ 100% auf die 1. Einzahlung 6x 60 Tage Zum Buchmacher
Ein kleines Logo des Buchmachers Betsson_1 100€
Freiwette
Einzahlungsbonus 6x 30 Tage Zum Buchmacher