Fehler, die beim Tippen auf Fußballspiele zu vermeiden sind

Surebets - 1

Surebets - 1Es überrascht nicht, dass Fußball rund um den Globus die beliebteste Sportart ist. Daraus resultierend werden auf allen Kontinenten die meisten Wetten auf Fußballspiele abgeschlossen. Dabei ist besonders auffällig, dass viele Wettfreunde, unabhängig davon über wie viel Erfahrung der eine oder andere verfügt, häufig dieselben Fehler beim Tippen auf Fußball-Partien machen. Im Klartext: Wie jeder Fußballspieler – so macht auch jeder Tippspieler Fehler. Wichtig ist, dass man aus den eigenen Fehlern lernt, denn nur so lässt sich auf Dauer mit Fußballwetten beim Online-Buchmacher eine attraktive Rendite erzielen. Unsere Redaktion hat sich aus diesem Grund intensiv mit den gängigen Fehlerquellen beschäftigt, um mehr Effizienz in Deine Online-Fußballwette zu bekommen. Im folgenden Beitrag erfährst Du mehr über die Wettfehler, die es zu vermeiden gilt.

Wer nicht am Ball bleibt, verliert häufiger

Einer der größten Fehler, den sowohl Profis als auch Hobby-Tipper immer wieder machen, ist Prognosen auf Fußballspiele abzugeben, ohne die Geschehnisse zu verfolgen. Viele Fußballfreunde platzieren ihre Wetten, ohne sich die Spiele anzusehen. Das bedeutet, es werden Tipps auf Begegnungen platziert, ohne dass man die Mannschaften bei ihren letzten Partien live gesehen hat.

Eine der wichtigsten Grundlagen für eine erfolgreiche Sportwette ist, sich in der Materie auszukennen. Durch das Anschauen von Spielen bekommen Wettfreunde überhaupt erst einen tieferen Einblick in die Leistung einzelner Spieler und der Teams. Darüber hinaus ist es bedeutend einfacher, eine Tendenz zu erkennen, wenn man die Stärken und Schwächen der Mannschaften in der aktuellen Saisonphase selber bewerten kann.

Neigt die Defensive momentan zu Fehlern, die im Laufe der Saison womöglich noch nicht vorgekommen sind oder wie tritt das Team auf – motiviert oder lustlos – über diese Feinheiten, die entscheidend für Pre-Match-Wetten sind, gibt das Quotenverhältnis beim Buchmacher keinen aufschlussreichen Einblick.

So kann eine Mannschaft mit einem schlechteren Tabellenplatz sich mitten in einem Aufwärtstrend befinden, während der augenscheinlich favorisierte Gegner gerade aus dem Pokal geflogen ist. Deshalb ist es wichtig, so viele Spiele wie möglich zu beobachten oder zumindest Zusammenfassungen anzusehen, das ist in jedem Fall nützlich, um den Wetterfolg zu steigern.

Bevorzugen der favorisierten Mannschaften

Es ist im Bereich der Sportwetten üblich, dass Tippspieler, aus welchen Gründen auch immer, es vorziehen, auf die besten Teams einer Liga zu wetten. Dabei gibt es einen entscheidenden Faktor, den man stets im Hinterkopf behalten sollte. Wenn viele Wetten auf die gleichen Wettpartien mit demselben Ausgang platziert werden, betrachten die Buchmacher diese Tipps als weniger wertvoll und reduzieren die Quoten.

Wer seine Sportwetten ausschließlich auf die Wettquoten ausrichtet, wird bei dieser, durch Favoriten bestimmten Auswahl, in der Regel keine angemessene Auszahlung bei einem erfolgreichen Ausgang erhalten. Zusätzlich vermitteln – von der Mehrheit beeinflusste Quoten – ein Gefühl von Sicherheit, obwohl die zu erwartende Rendite sehr gering bemessen wird.

Um dies zu vermeiden, ist es wichtig, ausgiebig zu recherchieren und dabei auch kleinere Vereine in Betracht zu ziehen. Fern von Spitzenteams haben Sportwetten eine höhere Wertigkeit und können mit ein wenig Expertise und Analyse ebenso Erfolg bringen, mit dem Zusatz, dass Auszahlungen im Gewinnfall erheblich lohnenswerter ausfallen werden.

Ausschließlich auf die eigenen Emotionen vertrauen

Die Mehrheit an Sportfreunden, die auf Fußball-Partien Wetten abschließen, bauen bei der Entscheidung zu einem großen Teil auf Emotionen. Dabei gibt es gleich mehrere Faktoren, warum man unbedingt die Gefühle für Vereine und Sportler ausklammern sollte.

Oftmals neigen die Fans dazu, die Schwächen ihrer Lieblingsmannschaften zu übersehen. Darüber hinaus ist es ebenfalls üblich, wenn man Sympathien für den Verein hegt, Teams besser zu bewerten, als sie es tatsächlich sind,. Eine weitere wichtige Sache ist, dass Wettfreunde bei Vereinen, die sie nicht mögen, dazu neigen, diese zu unterschätzen. In der Folge gehen bei derart emotionalen Wettansätzen mehr Wetten verloren als gewonnen werden.

Das führt wieder zurück zu dem Sachverhalt, dass Tipper ausschließlich Wetten platzieren sollten, nachdem eine ausführliche Recherche über Teams und Spieler durchgeführt wurde. Wer lernt, seine Emotionen bei der Wettentscheidung außen vorzulassen und seine Sportwetten nur auf harte Fakten zu stützen, wird wahrscheinlich auf Dauer mehr Erfolg mit Online-Tipps auf Fußballspiele haben.

Das Ignorieren von Statistiken

Zu guter Letzt sollten Tippfreunde die Statistiken auf keinen Fall ignorieren, sei es eine Datensammlung zu einzelnen Spielern oder allgemeine Teamstatistiken. Das Analysieren von Sportdaten mag etwas Öde erscheinen, allerdings ist es der effizienteste Weg, um – durch den Überblick über die Gesamtleistung von Teams und Spielern – den Wert einer Wette nach der eigenen Präferenz zu bestimmen.

Informationen über Punktverluste bei Heim- und Auswärtsspielen, durchschnittliche Torschüsse pro Spiel, Tordifferenz und Head-to-Head Daten können eine entscheidende Rolle spielen, besonders bei Wetten auf zwei scheinbar gleichwertige Mannschaften. Auf der anderen Seite sollten sich Tippspieler nicht zu sehr auf statistische Werte verlassen und immer daran denken, dass es vor allem im Fußball gern zu Überraschungen kommt.

Des Weiteren ist es empfehlenswert, sich auf Statistiken zu konzentrieren, die nicht mehr als zwei Jahre zurückgehen. Obwohl es natürlich bei besonderen Aufeinandertreffen – wie bei Derbys – durchaus lohnenswert ist, auch mal etwas weiter zurückzublicken. Grundsätzlich gilt jedoch, dass die Leistung einer Mannschaft sowie einzelner Spieler über zwei Saisons hinweg variiert. Zusätzlich wird das Teamgebilde aufgrund von Transferaktivitäten immer wieder verändert, so dass es keinen Sinn macht, sich mit älteren Statistiken zu befassen.

Immer am selben Anbieter festhalten

Wie ein jeder Wettfreund weiß, bestimmen die Quoten die Auszahlung im Fall eines Wettgewinns. Allerdings sind die Gewinnmargen nicht überall gleich – de facto variieren die Quoten je nach Buchmacher. Aus diesem Grund ist es ratsam, bei mehreren Wettanbietern nach den besten Quoten zu suchen. Es spricht nichts dagegen, verschiedene Wettkonten zu haben, letztendlich kann man von verschiedenen Gratifikationen Gebrauch machen und bleibt flexibel bei der Wettabgabe. Die mühselige Recherche nach den besten Wettanbietern ist nicht notwendig. In unserer Buchmacher Liste sind ausschließlich lizenzierte Anbieter aufgeführt, bei denen Du seriöse Bedingungen vorfindest.

Bestes Bonusangebot Buchmacher Bonus Details Umsatz Dauer Zur Website
250€

Zum Testsieger100% Bonus bis 150€ auf die 1. Einzahlung.
100% Bonus bis 100€ auf die 2. Einzahlung.
Mindesteinzahlung: 10€.
Angebot ist 30 Tage gültig.
Gilt nur für Neukunden

Ein kleines 22Bet Logo ist hier zu sehen 100% 100% auf die 1. Einzahlung 5x 7 Tage Zum Buchmacher
Das Bet3000 Logo in 150*38 150€ 100% auf die 1. Einzahlung 3x 6 Wochen Zum Buchmacher
Das 888Sport Logo in 150*38 100€ 100% auf die 1. Einzahlung 6x 60 Tage Zum Buchmacher
Ein kleines Logo des Buchmachers Betsson_1 100€
Freiwette
Einzahlungsbonus 6x 30 Tage Zum Buchmacher