Das unterschätzte Potenzial der ATP World Tour 250

Ein Tennisball auf einem Sandplatz

Ein Tennisball auf einem SandplatzDer traditionelle Sportfreund mit Ambitionen für Tenniswetten hat vor allem die prestigeträchtigen Centre-Courts der großen Grand Slam Turniere im Blick. Dabei hat der Tenniskalender bei weitem mehr anzubieten als die vier Events. Insbesondere die ATP World Tour 250 sollten Tippfreunde im Auge haben, denn bei vierzig Turnieren pro Jahr ergeben sich jede Menge Möglichkeiten, mit raffinierten Wetten auf vermeintliche Außenseiter Gewinne zu erzielen. Es handelt sich bei dieser weniger populären Herrentennis-Turnierserie um den kleinen Bruder der ATP World Tour Masters 1000 sowie der ATP World Tour 500. Im Wesentlichen unterscheiden sich die beiden Top-Veranstaltungen gegenüber der 250er ATP Tour aufgrund der zu vergebenen Weltranglistenpunkte und Tennisspielern außerhalb der Top 10.

Die Rahmenbedingungen der 250er Turnierserie

Die namhaften Tennis-Stars geben sich nur äußerst selten die Ehre und nehmen an einem 250er Turnier teil. Der Grund ist recht plausibel, um in den Top 10 nach oben zu klettern sind zwischen 3.000 und 5.000 Punkte in einem Turnierjahr nötig.

Der Name der ATP World Tour 250 beinhaltet bereits die maximale Punktzahl, die es für einen Turniersieg gibt nämlich maximal 250 Weltranglistenpunkte. Aus diesem Grund tummeln sich auf der ATP 250er Tour vorrangig Akteure außerhalb der oberen Plätze der Weltrangliste.

Abseits der Tennis-Elite ist ein relativ großer Pool an unbekannten Spielern auf der Challenger-Tour unterwegs, für die Events der ATP World Tour 250 ein Sprungbrett sein können, um zu den Top-Spielern aufzuschließen.

Großes Erfolgspotenzial in englischen Tenniswochen

Von den vierzig ATP 250er Turnieren werden viermal im Jahr drei Events innerhalb einer Woche veranstaltet. Der Vorteil an dieser besonderen Konstellation ist, die fehlende Breite an Topspielern. Da maximal bis zum Weltranglistenplatz 30 ein halbwegs ausgeglichenes Niveau vorhanden ist, sind in den Turnierwochen mit mehreren Tennis-Veranstaltungen nur wenige Spieler am Start, die Tuchfühlung mit der Weltspitze haben. Das wiederum macht es möglich, mit Außenseiterwetten einen großen Coup zu landen.

Im Januar finden binnen weniger Tage drei ATP-Turniere in Brisbane, Doha und Pune statt. Wer sich nun die Weltrangliste im Vorfeld anschaut, kann den Favoriten-Kreis eingrenzen und gezielt auf die stärksten Spieler wetten. Da die drei 250er Turniere alle auf Hartplatz gespielt werden, gibt es auch keine unbekannten Faktoren.

Besonders interessant ist der Veranstaltungskalender im Juli, denn unmittelbar nach den Wimbledon Championships wird innerhalb einer Woche in Bastad und Umag auf Sand gespielt und in Newport auf Rasen. Das bedeutet, alle Rasen-Spezialisten und Stars der Tenniswelt pausieren, dadurch ergibt sich die Chance, auf die Newcomer des Jahres zu wetten und von Top-Quoten zu profitieren.

Die Besonderheiten ATP-World-Tour-250-Turniere

Was Wettfreunde in jedem Fall bei dieser Tenniskategorie auf dem Schirm haben sollten, sind die Lieblingsturniere einzelner Spieler. Anders als bei den Grand Slam Turnieren, wo die besten Tennisspieler um die Trophäe spielen und immer wieder andere ihren Namen in die Siegerliste eintragen, so gewinnen einige ATP 250 Turniere häufig dieselben Akteure. Ein Grund für dieses Phänomen sind regionale Gegebenheiten, so lässt es sich Alexander Zverev, als bestplatzierter deutscher Tennis Star, nicht nehmen in München das ATP Tour Sandplatzturnier zu spielen.

In diesem Kontext schreiben einige Veranstaltungsorte ihre eigene Geschichte und haben Lokalmatadoren, für die es das Highlight des Turnierkalenders ist. Das bedeutet zwar nicht, dass der Heimvorteil unbedingt für den Turniersieg reicht, allerdings wachsen einige Akteure in ihrer Heimat gern über sich hinaus. Wer sich also intensiv mit den Hintergründen eines ATP-Events und den teilnehmenden Spielern befasst, erkennt immer wieder Zusammenhänge, die einzig auf eine Veranstaltung zutreffen und einen augenscheinlichen Außenseiter für eine Sieges Wette qualifizieren.

Klassement mit besonderen Erfolgsaussichten

Es ist immer interessant, den aktuellen Trend bei der ATP Tour zu verfolgen. Sticht ein junger ambitionierter Tennisspieler besonders hervor und hat bereits einige Erfolge im Laufe des Turnierjahres errungen, kann es sich lohnen, den Spieler im Auge zu behalten. Jeder Top Star ist den Weg in die Tennisspitze über Challenger Turniere und ATP-Titel gegangen. Die Stars von morgen in der ATP World Tour zu erkennen, sorgt für ein lukratives Gewinnpotenzial. Tiefgründige Statistiken und interessante Sportwetten auf ATP-Tennis und Co. haben die besten Buchmacher aus unseren Testberichten im Programm.

Bestes Bonusangebot Buchmacher Bonus Details Umsatz Dauer Zur Website
250€

Zum Testsieger100% Bonus bis 150€ auf die 1. Einzahlung.
100% Bonus bis 100€ auf die 2. Einzahlung.
Mindesteinzahlung: 10€.
Angebot ist 30 Tage gültig.
Gilt nur für Neukunden

Ein kleines 22Bet Logo ist hier zu sehen 100% 100% auf die 1. Einzahlung 5x 7 Tage Zum Buchmacher
Das Bet3000 Logo in 150*38 150€ 100% auf die 1. Einzahlung 3x 6 Wochen Zum Buchmacher
Das 888Sport Logo in 150*38 100€ 100% auf die 1. Einzahlung 6x 60 Tage Zum Buchmacher
Ein kleines Logo des Buchmachers Betsson_1 100€
Freiwette
Einzahlungsbonus 6x 30 Tage Zum Buchmacher